Segelflug Allgemein

Segelfliegen ist die wohl ursprünglichste Form des Fliegens. Allein die Kombination aus Sonnen- und Windenergie, moderner Flugzeugbau-Technik und Cleverness des Piloten ermöglichen stundenlange Flüge und das Zurücklegen von Strecken bis hin zu mehreren hundert oder gar tausend Kilometern ohne Landung. Und das kann nahezu jeder lernen.

Segelflieger sind vom Wetter abhängig. Für längere Flüge benötigen sie ausreichende Sonneneinstrahlung, die den Boden unter ihnen erwärmt und die darüber stehende Luft aufsteigen lässt.

Segelflieger sind aber nicht unbedingt und immer die Technik-Freaks. Gerade in Vereinen, aber auch von vielen privaten Haltern werden Segelflugzeuge in Holz- und Gemischt-Bauweise aus den 60er und 70er Jahren mit viel Engagement flugtüchtig gehalten, die auch unter heutigen Gesichtspunkten ein bemerkenswertes Leistungspotenzial zeigen.
Um den unterschiedlichen Interessen der Mitglieder gerecht zu werden, betreibt der LSV Sauerland ein bereites Spektrum an vereinseigenem Gerät. Geschult wird überwiegend auf dem modernen Kunststoff-Doppelsitzer ASK 21. Ein weitere Doppelsitzer sowie drei Einsitzer erfüllen die Ansprüche von "Leistungsfliegern" und reinen "Genussfliegern“ gleichermaßen. Daneben betreiben viele Mitglieder im Rahmen des Vereinsbetriebs private Segelflugzeuge.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Impression vom Flugplatz

P4200207s.jpg

Wetter am Flugplatz



Quelle: www.meteomedia.de / Klicken für großes Bild